Lernerfahrungen bei der Einführung eines Wertstroms im Rahmen einer agilen Transition bei der Siemens AG

In einem Zeitraum von ca. 1,5 Jahren wurde innerhalb des Bereichs von Ingmar Binder bei der Siemens AG ein Wertstrom im Rahmen einer agilen Transition aufgesetzt. Im Dezember 2019 wurden dazu knapp 20 Interviews mit Personen geführt, die an der Einführung wesentlich beteiligt waren. Die in den Interviews gewonnenen Lernerfahrungen und der Umgang damit werden in einem interaktiven Interview von Klaus-Dieter Dohne und Ingmar Binder während dem Vortrag reflektiert. Dabei werden beide über die wesentlichen Dimensionen des Transitionsprozesses sprechen, wie z.B. die Bedeutung der organisationalen Vorgeschichte, den Faktor Zeit, Kultur und Mindset, Führung, Zusammenarbeit, Rollenveränderung, Umgang mit Konflikten, Kommunikation und Transparenz und die Bedeutung von externen Coaches und Beratern.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

  • Praktische Erfahrungen aus erster Hand, die im Rahmen einer agilen Transition bei der Siemens AG gesammelt wurden.
  • Wesentliche Dimensionen der Transition, an Hand derer die Phänomene des Veränderungsprozesses beschrieben werden können.
  • Ausgewogene Mischung aus fachlichen und sozialen Themen, die für die Beteiligten besonders relevant waren.
Klaus-Dieter Dohne
Klaus-Dieter Dohne

Dr. Klaus-Dieter Dohne ist Gründer und Geschäftsführer von Culture Work und zusammen mit Gerald Hüther Vorstand der Akademie für...


Ingmar Binder
Ingmar Binder

Ingmar Binder ist seit knapp 30 Jahren bei der Siemens AG und leitet dort aktuell den Value Stream im Bereich Digital Industry für die...

100 Minuten Kurzworkshop

Experte
Zeit

15:25-16:55
01. Juli

Themengebiet

Erfahrungsbericht


Raum

Raum "London"


ID

KWS8

Zurück

Copyright © 2020 HLMC Events GmbH