Wer sind wir und wenn ja, wie viele? Stabilität und Flexibilität in agilen Teams

Lange Zeit war klar: Agile Teams müssen cross-funktional und vor allem stabil sein, um vertrauensvolle Kooperation dauerhaft zu ermöglichen und domänenspezifische Lösungen zu entwickeln. Teams mit hoher Fluktuation durchlaufen immer wieder Entwicklungsphasen und kommen kaum richtig ins Arbeiten.

Doch in letzter Zeit ist immer wieder von Mission-Teams, Purpose-Teams oder Floating Teams die Rede: Temporäre Zusammenarbeit, die stark auf ein Ziel fokussiert ist und sich anschließend wieder auflöst.

Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Formate und Szenarien? In diesem Vortrag wird beleuchtet, wie sich die Teamzusammenarbeit aus systemisch-gruppendynamischer Perspektive verändert, welche Konsequenzen das für Zugehörigkeit hat und wie die Teams kundenzentriert und auf das Business ausgerichtet Wert erzeugen. Wir geben Hinweise und Impulse dafür, welche Widersprüche bei der Bildung von Teams beachtet werden sollten und wie die Beteiligten möglichst gut in diese Entscheidungen involviert werden können.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

  • Verschiedene mögliche Szenarien für Teamaufteilung
  • Vor- und Nachteile und Herausforderungen stabiler und flexibler Teams
  • Gruppendynamische Perspektiven in Bezug auf Zusammenarbeit, Identität und Zugehörigkeit in agilen Teams
Joris Wachter
Joris Wachter

Joris Wachter, Psychologe und Informatiker, ist als Agile Coach in München tätig. Mit Fokus auf Kollaboration in komplexen...


Oliver Schäfer
Oliver Schäfer

Oliver Schäfer arbeitet seit 2001 in verschiedenen Rollen in der klassischen und agilen Softwareentwicklung. Inspiriert von...

45 Minuten Vortrag

Fortgeschritten
Zeit

16:20-17:05
01. Juli

Themengebiet

Teamzusammensetzung


Raum

Raum "Rom"


ID

Mi3.6

Zurück

Copyright © 2020 HLMC Events GmbH