Denn Sie wissen (nicht), was sie tun - Eine ganzheitliche Betrachtung einer agilen Transformation

Durch die Betrachtung unterschiedlicher Ereignisse im Verlauf einer agilen Transformation einer Siemens Einheit wird eine ganzheitliche (integrale) Sichtweise geübt.

Dabei werden Entwicklungslinien in den vier unterschiedlichen Bereichen Struktur, Kultur, Verhalten und Mindset vorgestellt. Diese vier Quadranten beeinflussen sich wechselseitig und sollten bei jeder Betrachtung eine Rolle spielen, was in der Praxis oft nicht geschieht.

Zu Konflikten und Herausforderungen kommt es meistens, wenn organisatorische Ziele und individuelle Einstellungen nicht zueinander passen. Hier kommt dann auch das "Reizthema" Mindset ins Spiel. Mit Hilfe eines Modells (basierend auf Ken Wilbers AQAL) wird gezeigt, welche Rolle Mindset im Transformationsprozess spielt.

Die theoretischen Hintergründe sind dabei eingebettet in markante Ereignisse der agilen Transformation der Siemens Einheit, wie etwa der Beginn der Transformation, Weglassen von Strukturelementen von Scrum schon gleich bei der Einführung, Aufbau interner Coaching Kapazität, spannende Teamkonstellationen und ihre Auswirkungen, Mitarbeiter verlassen die Organisation und unterschiedliche Ziele des Gesamtkonzerns und der lokalen Einheit.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

  • Integrales Modell nach Ken Wilber in Kombination mit Spiral Dynamics, Ego-Development, Laloux-Cultural-Model
  • Verständnis für Entwicklungslinien und Fähigkeiten/Skills
  • Relativität und Kontextabhängigkeit von Erfolgsrezepten
  • Erklärungsmuster für Verhaltensweisen und auftretende Probleme
Dennis Willkomm
Dennis Willkomm

Dennis Willkomm ist interner Agile Coach bei Siemens. Seine berufliche Laufbahn startete er als Softwareentwickler. Von seinem Interesse...

45 Minuten Vortrag

Fortgeschritten
Zeit

13:15-14:00
01. Juli

Themengebiet

Erfahrungsberichte


Raum

Raum "Madrid"


ID

Mi1.3

Zurück

Copyright © 2020 HLMC Events GmbH