Wie Agilität im Unternehmen zum Risiko werden kann - Und wie sie dennoch erfolgreich sein können

Agile Methoden bringen in erster Linie Transparenz in Vorgehen und Projekte. Wie schon die Vertreter von Scrum.org und Scrum-Alliance sagen: "Frameworks machen nichts besser, sie machen nur Dinge sichtbar."

Dass diese Transparenz auch ein Problem sein kann, manche Projekte gefährdet, angestammte Projektleiter in Bedrängnis bringt und das Management vor neue Herausforderungen stellt, zeigt sich in so manchen Transformations-Vorhaben. Da ist dann politisches Geschick des Agile Coaches und/oder des Verantwortlichen der Agilen Transformation gefordert. Das bedingt - abseits der "altbekannten" Agilität - auch sehr viel Know-How der Beteiligten zu Themen wie Change Management, stakeholdergerechte Kommunikation, als auch viel Fingerspitzengefühl und politisches Agieren.

Anhand von drei ausgewählten Transformations-Vorhaben geht dieser Vortrag sowohl auf die herausforderndsten Themen zur agilen Organisation, und hier insbesondere zur Organisation "oberhalb" der Scrum Teams, als auch auf Erfahrungen, die wir betreffend Change Management gemacht haben, ein.

Jeder, der schon mal in einer solchen Transformation gesteckt hat, weiß, dass hier nicht immer alles rund läuft. Manche Stakeholder sind einem wohlgesonnen, manche hegen ein (gefühlt) permanentes Misstrauen. Manche sind voller Enthusiamus für die Agile Methodik, für manche wirkt das schon abschreckend.

Im Kern des Vortrags beschäftigen wir uns daher mit folgenden Themen:

  • Welche waren die herausforderndsten Themen bei der Erarbeitung der agilen Organisationsstruktur des gesamten Unternehmens?
  • Welche Fettnäpfchen lauern im Management und wie kann man versuchen, sie zu umgehen?
  • Wie geht man mit zu tiefst misstrauischen Managern um, die Ängste haben, ihre Kontrolle an selbstorganisierte Teams zu verlieren?
  • Wie wichtig ist das Thema Change Management, wo lauern die größten Gefahren, und wie kann man sie mitigieren?

Der Vortrag stellt den Menschen ins Zentrum, zeigt sowohl erfolgreiche Maßnahmen als auch "Epic Fails", wie wir das intern nennen.

Reinhard Wagner, BearingPoint

Reinhard Wagner, BearingPoint

20. März 2019

14:25 - 15:10

Experte

 

Reinhard Wagner ist seit über 30 Jahren im IT Management aktiv. Seit knapp einem Jahrzehnt gilt sein Hauptinteresse der Agilität von Entwicklungsteams und ganzen Organisationen. Zahlreiche Zertifizierungen zu verschiedenen Frameworks unterstreichen diesen Fokus. Die ersten "agilen" Jahre standen zumeist im Zeichen von Scrum.
In den letzten Jahren gilt sein Interesse mehr und mehr den Chancen, die sich für Unternehmen aus ganzheitlicher Sicht ergeben: Wie sieht ein agiles Unternehmen aus? Und wir kommt ein "klassiches" Unternehmen ohne Beinbruch zur Agilität?

Zurück

Copyright © 2018 HLMC Events GmbH