From bad beats to the right BEAT - Stolpersteine in agilen Transformationen

Agilität, digitaler Wandel, und Management 4.0 sind Schlagwörter, die aktuell in aller Munde sind. Daher nehmen agile Transformationen zunehmend große Relevanz für Unternehmen ein. Vielfach werden agile Transformationsprojekte mit großem Pomp und Getöse gestartet, führen jedoch manchmal nicht zum gewünschten Erfolg und daher erstickt großes Potential im Keim.

Das eine solche Transformation kein leichtes Unterfangen ist und nicht binnen kürzester Zeit abgeschlossen ist, steht außer Frage. Das es auch kein "One-size-fits-all" Lösungskonzept dafür gibt, ist aufgrund der Vielfältigkeit von Unternehmen und deren Mitarbeitern sowie der unterschiedlich herrschenden Kulturen ebenfalls klar.

Da wir als Agile Coaches nun bereits mehrere Jahre mit unterschiedlichsten Unternehmen zusammengearbeitet haben, konnten wir doch immer wieder ähnliche Symptome und Fehler feststellen. Auf Basis dieser Erfahrungen haben wir für uns einen eigenen Approach (den BearingPoint Agile Transformation Approach - kurz BEAT) entwickelt. Auch dieser soll nicht als Lösung für Alles verstanden werden. Er hilft uns jedoch typische Fehler in einer solchen Transformation zu vermeiden und dient als wesentliches Hilfswerk in unseren Coaching-Projekten.

Im Talk werden wir die Zuhörer auf die Top der uns immer wieder erfahrenen Fehler in einer solchen Transformation hinweisen und ihnen auf Basis unseres BEAT aufzeigen, wie diese potenziell vermieden werden können.

Um diese Top Fehler etwas besser zu verdeutlichen, hier ein kleiner Auszug:

  • Vision und Ziele der agilen Transformation sind unklar, es gibt kein Buy-In aller Beteiligten
  • Trennungsängste von der Macht und dem eigenen Einfluss einzelner Manager führt zum Blockieren der Transformation
  • Eine agile Transformation wird von oben "verordnet" - der Working Staff hat keinerlei Gestaltungsmöglichkeiten und Mitspracherecht
  • Agilität wird vom Management nur als Marketing-Gag zur besseren Darstellung des Unternehmens nach außen verwendet
  • ...

Der Talk richtet sich sowohl an Neulinge für agile Transformation, als auch bereits an "alte Hasen" und soll helfen, neue Wege für zukünftige Transformationsschritte vorzuschlagen und eigene Schritte zu reflektieren, um nicht in gleiche Stolperfallen zu tappen, in die bereits andere Unternehmen getreten sind.

Philipp Pichler, BearingPoint Technology GmbH

Andreas Mitter, BearingPoint Technology GmbH

Philipp Pichler, BearingPoint Technology GmbH
Andreas Mitter, BearingPoint Technology GmbH

20. März 2019

11:40 - 12:25

Fortgeschritten

 

Philipp Pichler, BearingPoint Technology GmbHPhilipp Pichler unterstützt Menschen, Teams und Organisationen dabei sich zu verbessern und ihre gewohnten Strategien zu hinterfragen. Basierend auf jahrelanger Erfahrung in agilen & lean Methoden als Product Owner, Requirements Engineer, Quality Engineer sowie als Software Entwickler begleitet er sie während ihrer Reise. Dies bedeutet Unterstützung bei ihren ersten Schritten in einer agilen Arbeitswelt und Begleitung bis zu dem Punkt, an dem Agilität wirklich gelebt wird.

Andreas Mitter, BearingPoint Technology GmbHAndreas Mitter ist seit mehr als 12 Jahren in der Beratung und beschäftigt sich seit 2007 mit agilen Methoden. Dabei arbeitet er in unterschiedlichsten Rollen als Product Owner, Scrum Master und agiler Coach. Seit 2015 ist Andreas Mitter bei BearingPoint unternehmensweit für den Bereich Agile Advisory verantwortlich und begleitet mit seinem Team seit vielen Jahren verschiedene Unternehmen unterschiedlichster Branchen auf ihrem Weg zur agilen Organisation. Andreas Mitter ist Mitveranstalter der Agile Austria - einer der größten agilen Konferenz in Österreich sowie Mitorganisator der Vienna Scrum Meetup Gruppe mit dem Ziel eine Agile Community in Österreich zu etablieren.

Zurück

Copyright © 2018 HLMC Events GmbH