Mein Scrum, wie geht es dir?

Wie gut funktioniert eigentlich unser Scrum-Prozess? Und woran erkennen wir das? Tragen wir mit dem, was wir tun, zum Erfolg des Unternehmens bei und wie geht es eigentlich dem Scrum-Team? Mit diesen oder ähnlichen Fragen hat sich sicherlich jedes Scrum-Team schon einmal mehr oder weniger explizit auseinandergesetzt. Je stärker das Team in einem nicht-agilen Umfeld eingebettet ist, werden diese Fragen möglicherweise präsenter. Messbare Ergebnisse können dann helfen.
Konkret geht es also um den Gesundheitszustand unseres Scrum-Prozesses und um die Frage, wie wir diesen messen können, um weg vom Bauchgefühl hin zu konkreten Metriken zu kommen. Vom einfachen Aufgabenzählen bis zur Integration von Sprints in OKRs des Unternehmens tut sich hierbei ein breites Spektrum an Ansätzen auf, um einen Einblick in die drei Dimensionen Prozess, Wertbeitrag und Motivation zu erhalten.
Der Vortrag gibt auf der Basis vieler Beispiele einen Einblick in konkrete Lösungsvorschläge mit damit einhergehenden Herausforderungen und Stolpersteinen. Die Erfahrungswerte aus der Praxis stammen dabei sowohl aus Produkt- als auch aus Dienstleistungsumgebungen und zeigen, wie sich Metriken über mehrere Iterationen entwickeln lassen und warum diese Weiterentwicklung für den Erfolg der Metriken entscheidend ist.

Kai Peter Bauer, brainspire GbR

Juliane Pilster, brainspire GbR

Kai Peter Bauer, brainspire GbR
Juliane Pilster, brainspire GbR

21. März 2019

11:25 - 12:10

Fortgeschritten

 

Kai Bauer studierte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Betriebswirtschaftslehre. Es folgten Stationen bei der LuK GmbH & Co.oHG im Bereich Einkauf und der MBtech Consulting GmbH als Berater mit dem Schwerpunkt Einkauf und Supply Chain Management. Mit dem Wechsel zur damaligen Voith Industrial Services - heute Leadec - wurden diese um verschiedene Stationen im Bereich Business Development ergänzt. Seit 2018 ist Herr Bauer für den Bereich Operations Excellence bei Leadec verantwortlich. Außerdem ist er als Workshop-Facilitator bei unterschiedlichen Unternehmen unterwegs.

Juliane Pilster wurde in Celle geboren und studierte Wirtschaftsingenieurwesen (Elektrotechnik) an der TU Chemnitz. Es folgten Fach- und Führungspositionen bei der SCHOTT AG sowie beim Netzbetreiber der EnBW AG im Vorstandsbereich Technik, bevor sie im Jahr 2012 zur damaligen Voith Industrial Services - heute Leadec - wechselte. Dort war sie zuletzt drei Jahre für den Bereich Operations Excellence verantwortlich. Seit Januar 2018 ist Frau Pilster als Agile Coach für die TRUMPF GmbH & Co. KG tätig. Außerdem ist sie als Workshop-Facilitator bei unterschiedlichen Unternehmen oder als Sketchnoterin auf Konferenzen unterwegs.

Zurück

Copyright © 2018 HLMC Events GmbH