Agile & werteorientierte Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat

Leider führen bei vielen Themen von der Einführung einer neuen Softwarelösung für das Team bis hin zu größeren Change-Projekten in der Struktur keine Wege am Betriebsrat vorbei. Und der ist oftmals alles andere als agil.

Eine neue Auswertung zur Messung der Team-Performance? Muss erst noch in der Rahmen-IT verankert werden! Ein neues Kollaboration-Tool für die übergreifende Zusammenarbeit mit dem neuen Partner? Benötigt erst mal eine Betriebsvereinbarung! Und mit größeren Umbauten in der Organisation wollen wir gar nicht erst anfangen…

Oftmals entsteht der Eindruck, dass der Betriebsrat regelrecht versessen darauf ist, einem agil aufgestellten Team oder Organisation in der Zusammenarbeit Knüppel zwischen die Beine zu werfen. Das führt dazu, dass Sie sich dann nicht in ihren Rechten als Arbeitnehmer vertreten, sondern gegängelt und bevormundet fühlen. Was bilden die sich eigentlich ein?

Verstehen, akzeptieren und offen kommunizieren ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Statt sich vordergründig über den §23 Absatz 2. zur Regelung der BV zum Prozess der Urlaubsfreigabe zu streiten, gilt es hier ein Verständnis für die verschiedenen Standpunkte zu schaffen und Schnittmengen zu suchen.

In diesem Vortrag bekommen Sie einen Einblick, wie ein Betriebsrat so tickt und wie man ihn kooperativ und zielführend in die Zusammenarbeit einbindet. Dabei blicken wir vor allem auf die Motive, die einen Betriebsrat umtreiben sowie den zugrunde liegenden Wertekanon, auf den die Betriebsratsarbeit aufbaut. Dabei werde ich aufzeigen, wieso sich viele der Weltanschauungen, auf denen das Betriebsverfassungsgesetz mit seinem Ursprung im Jahre 1952 fußt, nicht mehr mit den agilen Werten aus einem Scrum-Guide oder dem agilen Manifest vertragen und dadurch Reibung und Konflikte erzeugt werden. Wie Ihnen hier die agilen Werte und eine transparente Kommunikation helfen, zeige Ich Ihnen an konkreten Beispielen aus der betrieblichen Praxis und gebe konkrete Hilfestellungen und Handlungsempfehlungen.

Im Ergebnis könnte der Betriebsrat sich von einem unliebsamen Stakeholder zu einem wertvollen Supporter ihrer agilen Zusammenarbeit entwickeln und Ihnen bei der Festigung und Weiterentwicklung ihrer agilen Organisation wertvolle Dienste leisten!

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag? In diesem Vortrag lernen Sie:

  • Welche Themen erzeugen potenziell Konflikte mit dem Betriebsrat und warum ist das so?
  • Warum hat die fortschreitende Digitalisierung, für die sich agile Frameworks als Lösung anbieten, diese Konflikte noch verschärft?
  • Für welche Werte steht der BR in der Organisation und wie können Sie hier Anknüpfungspunkte zu den agilen Werten schaffen?
  • Wie binden Sie auf Basis dieser Werte den BR mit agilen Methoden in Change-Prozesse sinnvoll und zielführend ein?
Robert Kosch
Robert Kosch

Mit 16 Jahren machte sich Robert Kosch (Jahrgang 1977) das erste Mal selbständig und gründete ein erfolgreiches IT-Beratungsunternehmen, mit...

45 Minuten Vortrag

Einsteiger
Zeit

16:35-17:20
30. Juni

Themengebiet

Rolle des Betriebsrates


Raum

Raum "Paris"


ID

Di2.5

Zurück

Copyright © 2020 HLMC Events GmbH